E-Mail

Ökumenischer Kirchentag 2010 in München

In den Tagen von 12. – 16. Mai haben sich Christen nicht nur aus Deutschland zum zweiten Ökumenischen Kirchentag in München getroffen. Auf dem Programm standen Gottesdienste, Konzerte, Podiums-diskussionen und Theater – etwa 3000 verschiedene Veranstaltungen, ein sehr umfang-reiches Programm. Junge Aktion und Ackermann—Gemeinde waren auch dabei. In diesen Tagen hatten wir die Möglichkeit, mit verschiedenen Leuten am Stand ins Gespräch zu kommen, anderen Leuten über unsere Aktivitäten zu erzählen und zu unseren Projekten einzuladen.

Alles startete für uns am Mittwoch beim Abend der Begegnung mit viel Programm in der Innenstadt. Es gab unterschiedlichste Stände von Verbänden und Initiativen, die Essen, Trinken und verschiedene Mitmach-Aktionen anboten. Die Junge Aktion hat am Stand der AG (die echte Kolatschen aus Tschechien „impotiert“ hatte und über 400 Stück in kürzester Zeit unter die Menschen brachte!) das Riesen-Twister ausgepackt und regelmäßig einen Haufen Jugendlicher zum Mitspielen und –knoten begeistern können. Am Donnerstag hatten wir die Möglichkeit, das Podium „Christen in Europa“ der AG zu erleben. Prof. Dr. Albert-Peter Rethmann, Geistlicher Beirat der AG, moderierte die Diskussion zum Thema „Abschied von der Nation? Zum Nationalbewusstsein im zusammenwachsenden Europa“, bei der sich auch die ca. 300 Besucher im Publikum einbringen konnten. Im Mittelpunkt stand die Frage, was „Nation“ ist und was dieser Begriff für uns als Christen bedeutet.

Am Freitag trat der Bundes-vorsitzende der AG, Martin Kastler, MdEP, in einem offenen Talk zum Thema „Mehr als Brüssel! Wie wir Europa erleben und gestalten können“ auf, moderiert von Matthias Dörr. Martin Kastler rief dazu auf, dass wir uns als Christen in Europa engagieren sollen, zum Beispiel über ein europaweites Bürgerbegehren zum arbeitsfreien Sonntag (schon online eingetragen? Hier ist die Liste: www.freiersonntag.eu).

Am Abend dann trafen wir uns mit knapp 100 AG´lern und JA´lern zu einem Begegnungsabend, bei dem wir viele alte Freunde wieder trafen und uns bis tief in die Nacht austauschten. Für den vielen Standdienst belohnten wir uns am Samstag Abend mit dem Besuch des Konzerts von Nena auf der Theresienwiese (auch wenn Nena natürlich nicht mit dem Alternativprogramm „AIDA“ der Bayrischen Staatsoper mithalten konnte…). Mit Nenas Worten „Ich bin so glücklich, dass ich Menschen treffe, die an Gott glauben und an das Gute im Menschen und an die Liebe“ fand der Abend seinen ganz besonderen Schluss.

Insgesamt hat uns der Besuch des 2. Ökumenischen Kirchentags in München sehr gut gefallen, wir haben viele Möglichkeiten wahrnehmen können, Menschen kennenzulernen und wiederzusehen, für unsere Projekte zu werben und einen kleinen Ausschnitt vom umfangreichen ÖKT-Gesamtprogramm zu erleben. Wir sehen uns zum 98. Deutschen Katholikentag vom 16. – 20. Mai 2012 in Mannheim! Vielen Dank an die AG, die für unsere JA´ler die Tickets gesponsert hat und an alle AG´ler, die nie müde wurden, auf die Jugendarbeit in der JA hinzuweisen und uns zu loben! Maruška, Sandra, Beni