E-Mail

Archiv

Archiv

Kalenderwoche 24, 2017

"Man kann einem Menschen nichts beibringen, man kann ihm nur helfen, es in sich selbst zu entdecken."

 (Galilei)

Kalenderwoche 23, 2017

"Jeder neue Tag ist eine Herausforderung. Wenn man sich dessen bewusst ist, dann erreicht man auch seine Ziele."

(Tarja Turunen)

 

Kalenderwoche 22, 2017

"Einem Menschen seine Menschenrechte verweigern bedeutet, ihn in seiner Menschlichkeit zu missachten."

(Nelson Mandela)

Kalenderwoche 21, 2017

"Es gibt keine Freiheit ohne gegenseitiges Verständnis."

(Albert Camus)

Kalenderwoche 20, 2017

"Ausländerfeindlichkeit finde ich geradezu widerlich! Wenn ich jünger wäre, wurde ich mich politisch einmischen.“

(Astrid Lindgren)

Kalenderwoche 19, 2017

"Es gibt keinen Weg zum Frieden, denn Frieden ist der Weg."

(Mahatma Gandhi)

 

Kalenderwoche 18, 2017

„Jedes Unangenehme hat auch sein Gutes.“

(F. M. Dostojewski)

Kalenderwoche 17, 2017

„Nun, aller höhere Humor fängt damit an, daß man die eigene Person nicht mehr ernst nimmt.“

(Hermann Hesse)

Kalenderwoche 16, 2017

"Der April ist wie ein launischer Freund, Frau weiß nie, wie er drauf ist."

(Ulla Leber)

Kalenderwoche 15, 2017

"Es ist das Osterfest alljährlich für den Hasen  recht beschwerlich."

(H. Ch. W. Busch)

Kalenderwoche 14, 2017

Unzufriedenheit ist der erste Schritt zum Erfolg.

(Oscar Wilde)

Kalenderwoche 13, 2017

„Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.“

(Hermann Hesse)

Kalenderwoche 12, 2017

„Versuche nicht, ein erfolgreicher, sondern ein wertvoller Mensch zu werden.“

(Albert Einstein)

Kalenderwoche 11, 2017

Neid, Missgunst, Habgier, Eifersucht - das sind ja die menschlichen Themen, aus denen die schlimmsten und auch die ganz kleinen Kriege entstehen.

(Angela Gossow)

Kalenderwoche 10, 2017

"Erst wenn kein Kind, kein Mensch mehr hungern muss, ist unser Kampf zu Ende!“.“

(Audrey Hepburn)

Kalenderwoche 9, 2017

„Alles ist gut. Der Mensch ist unglücklich, weil er nicht weiß, dass er glücklich ist. Nur deshalb. Das ist alles, alles! Wer das erkennt, der wird gleich glücklich sein, sofort im selben Augenblick.“

(F. M. Dostojewski)

Kalenderwoche 8, 2017

"Ohne Abweichung von der Norm ist Fortschritt nicht möglich."

(Frank Zappa)


Kalenderwoche 7, 2017

"Erinnere dich an die Vergangenheit, träume von der Zukunft, aber lebe heute!"


(Søren Kierkegaard)

Kalenderwoche 6, 2017

„Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen.“

 (George Orwell)

Kalenderwoche 5, 2017

"Wenn du die Menschen verurteilst, hast du keine Zeit, sie zu lieben.“

(Mutter Teresa)

Kalenderwoche 4, 2017

"Wer alle Regeln befolgt, hat weniger Spaß."

(Katharine Hepburn)

Kalenderwoche 3, 2017

"Rache und immer wieder Rache! Keinem vernünftigen Menschen wird es einfallen, Tintenflecken mit Tinte, Ölflecken mit Öl wegwaschen zu wollen. Nur Blut, das soll immer wieder mit Blut ausgewachsen werden."

(Bertha von Suttner)

Kalenderwoche 2, 2017

"Wenn alles verloren ist, bleibt noch die Zukunft."

(David Bowie)

Kalenderwoche 1, 2017

"Zu einem guten Ende gehört auch ein guter Beginn."

(Konfuzius)

 

Kalenderwoche 51, 2016

„Manchen Schatz findet man nur, wenn man nicht nach ihm sucht.“


(Bob Dylan)

Kalenderwoche 50, 2016

„Wir alle wollen ja den Frieden. Gibt es denn da keine Möglichkeit, uns zu ändern, ehe es zu spät ist? Könnten wir nicht versuchen, eine ganz neue Art Mensch zu werden? Wie aber soll das geschehen und wo sollte man anfangen? Ich glaube wir müssen von Grund beginnen. Bei den Kindern...“

(Astrid Lindgren)

Kalenderwoche 49, 2016

„Glaube nicht, es muss so sein, weil es so ist und immer so war. Unmöglichkeiten sind Ausflüchte steriler Gehirne. Schaffe Möglichkeiten.“

(Hedwig Dohm)

Kalenderwoche 48, 2016

"Nur durch eine enge brüderliche Vereinigung der inneren Selbste der Menschen kann die Herrschaft der Gerechtigkeit und Gleichheit eröffnet werden."

(Helena Petrovna Blavatsky)

Kalenderwoche 46, 2016

"Der Angst ist der Fluch des Menschen."

(Fjodor Michailowitsch Dostojewski)

Kalenderwoche 45, 2016

"Wer aufhört, besser werden zu wollen, hört auf, gut zu sein."

(Maria von Ebner-Eschenbach)

Kalenderwoche 44, 2016

"Die Verzweiflung schickt uns Gott nicht, um uns zu töten, er schickt sie uns, um neues Leben in uns zu erwecken."

(Hermann Hesse)

Kalenderwoche 43, 2016

Freiheit bedeutet, dass man nicht unbedingt alles so machen muss wie andere Menschen.“

(Astrid Lindgren)

Kalenderwoche 42, 2016

„Mitleid mit den Tieren hängt mit der Güte des Charakters so genau zusammen, dass man zuversichtlich behaupten darf, wer gegen Tiere grausam ist, könne kein guter Mensch sein.“

 (Arthur Schopenhauer)

Kalenderwoche 41, 2016

"Manchmal glaubt man, die ganze Weit sei gegen einen, aber so ist es in Wirklichkeit gar nicht. Es gibt immer Positives, man muss nur die Kraft aufbringen, losgehen und danach zu suchen."

(Tarja Turunen)

Kalenderwoche 40, 2016

"In der Wut verliert der Mensch seine Intelligenz."

(Dalai Lama)

Kalenderwoche 39, 2016

„Es ist gut, seinen Träumen nachzujagen, aber schlecht, von ihnen gejagt zu werden.“

Kalenderwoche 38, 2016

Menchenschenrechte sind allgemein und universal."

(Václav Havel)

Kalenderwoche 37, 2016

"Wer ständig glücklich sein möchte, muss sich oft verändern."

(Konfuzius)

 Kalenderwoche 26, 2016

"Man soll weder annehmen noch besitzen, was man nicht wirklich zum Leben braucht."

(Mahatma Ghandi)

Kalenderwoche 25, 2016

"Man kann dir alles wegnehmen außer deinen Erkenntnissen im Leben."

(Önder Demir)

Kalenderwoche 24, 2016

"Die Gegenwart gehört ihnen, doch die Zukunft, für die ich gearbeitet habe, gehört mir."

(Nikola Tesla)

Kalenderwoche 23, 2016

"Nicht am Ziel wird der Mensch groß, sondern auf dem Weg dorthin."

(Wilhelm Raabe)

Kalenderwoche 22, 2016

"Wenn alles gegen dich zu laufen scheint, erinnere dich daran, dass das Flugzeug gegen den Wind abhebt, nicht mit ihm."

(Henry Ford)

 

Kalenderwoche 21, 2016

"Man kann dir alles wegnehmen außer deinen Erkenntnissen im Leben."

(Önder Demir)

 

Kalenderwoche 20, 2016

 

"Alle Schwierigkeiten und Hindernisse sind Stufen auf denen wir in die Höhe steigen."

(Friedrich Nietzsche)

Kalenderwoche 19, 2016

 

"Ironie ist die letzte Phase der Enttäuschung."

(Anatole France)

 

Kalenderwoche 18, 2016

"Alle Schwierigkeiten und Hindernisse sind Stufen auf denen wir in die Höhe steigen."

(Friedrich Nietzsche)

 Kalenderwoche 17, 2016

"Die Gegenwart gehört ihnen, doch die Zukunft, für die ich gearbeitet habe, gehört mir."

(Nikola Tesla)

 Kalenderwoche 16, 2016

"Was immer du tun kannst oder erträumst zu können, beginne es."

(Johann Wolfgang von Goethe)

 

 Kalenderwoche 15, 2016

"Ein freundliches Wort ist weit mehr wert als es kostet."

(Ernst Ferstl)

 

 Kalenderwoche 14, 2016

"Alle Schwierigkeiten und Hindernisse sind Stufen auf denen wir in die Höhe steigen."

(Friedrich Nietzsche)

 

 

Kalenderwoche 13, 2016

"Erfahrungen sind wie Laternen, die wir auf dem Rücken tragen. Sie beleuchten nur den Teil des Weges, den wir bereits hinter uns haben."

(Konfuzius)

 Kalenderwoche 12, 2016

"Wenn die Geigen lauter geigen und die Selbstmordziffern steigen, merkt man gleich, der Frühling ist jetzt nah."

Georg Kreislerhttps://de.wikiquote.org/wiki/Georg_Kreisler

Kalenderwoche 11, 2016

„Die Blumen des Frühlings sind die Träume des Winters."

(Khalil Gibran)

 

Kalenderwoche 10, 2016

„Wenn alles gegen dich zu laufen scheint, erinnere dich daran, dass das Flugzeug gegen den Wind abhebt, nicht mit ihm."

(Henry Ford)

 

Kalenderwoche 9, 2016

„Ein guter Rat ist wie Schnee. Je sanfter er fällt, desto länger bleibt erliegen und um so tiefer dringt er ein."

(Simone Signoret)

 

Kalenderwoche 7, 2016

„Der Winter, ein schlimmer Gast, sitzt bei mir zu Hause, blau sind meine Hände von seiner Freundschaft Händedruck.

Friedrich Nietzsche

 

Kalenderwoche 6, 2016

„Ohne die Kälte des Winters gäbe es die Wärme des Frühlings nicht."

(Ho Chi Minh)

 

Kalenderwoche 5, 2016

"Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt."

(Mahatma Gandhi)

 

Kalenderwoche 4, 2016

"Es ist besser, ein Licht zu entzünden, als auf die Dunkelheit zu schimpfen"

(Konfuzius)

 

Kalenderwoche 3, 2016


"Neujahrsschnee bedeckte die Landschaft – und unsere guten Vorsätze."

(Werner Mitsch)

 

Kalenderwoche 2, 2016

"Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen."

(Chinesisches Sprichwort)

 

Kalenderwoche 1, 2016

"Im neuen Jahr Glück und Heil. Auf Weh und Wunden gute Salbe. Auf groben Klotz ein grober Keil. Auf einen Schelmen anderthalbe."

(Johann Wolfgang von Goethe)

 

Kalenderwoche 52, 2015

" Vergesst nicht gastfreundlich zu sein, denn dadurch haben einige ohne ihr Wissen Engel beherbergt."

(Heb. 13,2)

 

Kalenderwoche 51, 2015

"Die Zukunft soll man nicht voraussehen wollen, sondern möglich machen."

Antoine de Saint-Exupéry

 

Kalenderwoche 50, 2015

"Sorg für alle in der Gemeinde, die Not leiden, und wetteifert in der Gastfreundschaft ."

(Röm. 12,1)

 

Kalenderwoche 49, 2015

"Was Gastfreundschaft wert ist, weiß nur, wer von draußen kommt, aus der

Fremde."

Romano Guardini

 

Kalenderwoche 48, 2015

"Liebe und Freundschaft sind wie ein Echo:

Sie geben soviel zurück, wie sie erhalten."

Alexander Iwanowitsch Herzen

 

Kalenderwoche 30, 2015

„Wir Menschen haben mehr Angst vor unserer Stärke als vor unserem Versagen."

Nelson Mandela

 

Kalenderwoche 29, 2015

„Glück bedeutet nicht, beschenkt zu werden, sondern den liebevollen Gedanken dahinter zu erkennen."

Annette Andersen

 

Kalenderwoche 28, 2015

„Lese jeden Tag etwas, was sonst niemand liest. Denke jeden Tag etwas, was sonst niemand denkt. Tue jeden Tag etwas, was sonst niemand albern genug wäre, zu tun. Es ist schlecht für den Geist, andauernd Teil der Einmütigkeit zu sein"

Gotthold Ephraim Lessing

 

Kalenderwoche 27, 2015

"Viele kleine Leute in vielen kleinen Orten, die viele kleine Dingen tun, können das Gesicht der Welt verändern.“

aus Afrika

Kalenderwoche 26, 2015

 

"Heimat sind für mich die Menschen, für die ich Verantwortung übernehme."

Vilém Flussner

 

Kalenderwoche 25,2015

„Wer einen Menschen rettet, rettet die ganze Welt."

Aus dem Talmud

 

Kalenderwoche 24, 2015

„Kein Mensch wird mit Hass auf eine andere Person wegen der Hautfarbe, ihrer Herkunft oder Religion geboren. Die Menschen müssen das Hassen erst lernen. Und wenn sie das Hassen lernen können, kann man sie auch das Lieben lehren."

Nelson Mandela

 

Kalenderwoche 23, 2015

„Man ist erst dann ein guter Mensch, bis er für seinen Mitmenschen das wünscht, was er für sich selbst wünscht." 

Bünyamin Selman

 

Kalenderwoche 22, 2015

„So kehre Dich vom Bösen ab und tue das Gute! Suche den Frieden und handle mit Stetigkeit! Über alle irdischen Dinge jedoch habe ein reines und lauteres Gewissen!"

Aus: „Der Ackermann und der Tod“ von Johannes von Saaz

 

Kalenderwoche 21, 2015

„Dialog ist der Weg zur Entstörung"

Verfasser unbekannt

 

Kalenderwoche 20, 2015

„Ich trete als Zeuge auf gegen alle, die den Fremden im Land ihr Recht verweigern!"

Die Bibel, Mat.3,5

 

Kalenderwoche 19, 2015

„Ich glaube an die Sonne, auch wenn ich sie nicht sehe. Ich glaube an die Liebe, auch wenn ich sie nicht fühle."

Aus einem Gebet aus dem Warschauer Ghetto

 

Kalenderwoche 18, 2015

„Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür geben, dass Sie sie äußern dürfen."

Voltaire

 

Kalenderwoche 17, 2015

„Als die Nazis die Kommunisten holten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Kommunist. Als sie die Sozialdemokraten einsperrten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Sozialdemokrat. Als sie die Katholiken holten, habe ich nicht protestiert, ich war ja kein Katholik. Als sie mich holten, gab es keinen mehr, der protestieren konnte." 

Martin Niemöller

ehemaliger Kirchenpräsident von Hessen und Nassau 1938-45

 

Kalenderwoche 16, 2015

„Ich träume davon, dass eines Tages die Menschen sich erheben und einsehen werden, dass sie geschaffen sind, um als Brüder miteinander zu leben“

Martin Luther King

Kalenderwoche 15, 2015

„Wenn du Gutes tust, werden dich die Menschen beschuldigen, dabei selbstsüchtige Hintergedanken zu haben. Tue trotzdem Gutes. Das Gute, das du heute getan hast, wird morgen schon vergessen sein. Tue trotzdem Gutes."

Mutter Teresa

Kalenderwoche 14, 2015

„Die Wohlstandskultur macht uns unempfindlich für die Schreie der Anderen und führt zur Globalisierung der Gleichgültigkeit."

Papst Franziskus auf Lampedusa

Kalenderwoche 13, 2015

„Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar."

Antoine de Saint-Exupéry

Kalenderwoche 12, 2015

„Nächstenliebe ist die einzig mögliche Realpolitik."

Fridtjof Nansen

 

Kalenderwoche 11, 2015

„Nur jenes Erinnern ist fruchtbar, das zugleich erinnert, was noch zu tun ist."

Ernst Bloch

 

Kalenderwoche 10, 2015

"Ein Mann mit weißen Haaren ist wie ein Haus, auf dessen Dach Schnee liegt. Das beweist aber noch lange nicht, dass im Herd kein Feuer brennt." 

Maurice Chevalier

Kalenderwoche 9, 2015

„Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden."

Reinhold Niebuhr

Kalenderwoche 8, 2015

"Das Glück wohnt nicht im Besitze und nicht im Golde, das Glücksgefühl ist in der Seele zu Hause."

Demokrit 

Kalenderwoche 7, 2015

„Wirklich reich ist der, der mehr Träume in seiner Seele hat, als die Wirklichkeit zerstören kann.“

Hans Kruppa  

 

Kalenderwoche 6, 2015

„Rede nur, wenn du gefragt wirst, aber lebe so, dass man dich fragt.“

Paul Claudel 

Kalenderwoche 5, 2015

„Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont.“

Konrad Adenauer  

 

Kalenderwoche 4, 2015

„Wir bestreiten unseren Lebensunterhalt mit dem, was wir bekommen, und wir leben von dem, was wir geben.“

Winston Churchill 

 

Kalenderwoche 3, 2015

 

„Im Grunde sind es doch die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben.“

Wilhelm von Humboldt 

Kalenderwoche 2, 2015

„Das Leben kann nur in der Schau nach rückwärts verstanden, aber nur in der Schau nach vorwärts gelebt werden.“

Søren Kierkegaard

 

Kalenderwoche 1, 2015

„Erfahrung ist nicht das, was einem zustößt. Erfahrung ist das, was man aus dem macht, was einem zustößt.“

Aldous Huxley