E-Mail

Silber beim Řehlovice Cup 2013!

Team mit Maskottchen

„Majka, möchtest du nicht dieses Jahr mit zum Řehlovice Cup fahren?“ „Nein, wozu denn? Ich kann doch gar nicht Fußball spielen.“ Aber auf dringendes und drängendes Bitten hin habe ich mich einen Monat später dann doch noch dazu entschlossen. Und es hat sich gelohnt! 

Unser Team brauchte dringend Unterstützung, ich hatte an dem Wochenende nichts vor und ich wollte sowieso einmal dort hinfahren, um zu sehen, was der Řehlovice Cup eigentlich ist. Also fuhr ich mit. Aber wer fährt noch alles mit? Ich wusste nur, dass ich dort meine alten Freunde Moritz, Wolfi und Matthias treffen werde. Wer aber noch mitkommt, das wusste ich nicht. Ich wollte mich einfach überraschen lassen.

Als mich Moritz und sein Kumpel Daniel in Regensburg abholten, wusste ich gleich: Es wird bestimmt nicht langweilig! Als wir endlich nach einer abenteuerlichen Fahrt auf tschechischen Landstraßen in Řehlovice angekommen waren, stand ich überrascht da und hab mir unsere Unterkunft bzw. eine

alte Scheune angeschaut. Das hat aber nicht lange gedauert, weil ich Wolfi mit unseren anderen Teammitgliedern gesehen habe. Da waren: Kilian, Julia, Tobi und dann noch Matthias mit seinem Bruder Felix. Nach einer kurzen Begrüßung und dem Kennenlernen war mir gleich klar, wir würden ein gutes Team sein!!! Aber um den Pokal auch wirklich zu holen, sind wir als Team zu unserem Fußballspielplatz gegangen, um zu schauen, wo es stattfinden wird und was für eine Strategie und Technik wir am nächsten Tag anwenden werden. Später gab es noch die Möglichkeit, den Abend mit anderen Fußballspielern draußen bei der Filmprojektion zu verbringen. Da wir aber nach der langen Reise müde waren, waren wir relativ früh schon im Bett und versuchten in der gemütlichen Scheune einzuschlafen.

In der Früh haben wir gemeinsam mit unserem Gegner gefrühstückt und langsam haben wir von Moritz erfahren, welche Spieler beim Spielen gefährlich sein werden und auf welche wir aufpassen müssen. Das Wetter hat auch mitgespielt. Der Himmel war wolkenlos und die Sonne war gleichzeitig Freund und Feind. Auf dem Spielplatz sammelten sich langsam alle vier Teams. Und dann, nach einer Weile, ging es los. Als erstes spielte unser Team „Bocca Juniors“ gegen Torpedo Most. Da wir unsere Technik nur theoretisch besprochen hatten, stellten wir fest, es funktioniert nicht so gut. Das Ergebnis dieses Spiels bestätigte es: Wir haben 0:1 verloren. Nach der Pause, in der wir uns eine neue Strategie überlegten, fingen wir dann mit der neuen Spielerverteilung an. Und das zweite Spiel gegen Tandem haben wir schon gewonnen. Im dritten Spiel, in welchem wir schon viel besser waren, war das Glück auf der Seite des Gegners und wir gingen erneut als Verlierer vom Platz. 

Als das Spiel zu Ende war, waren wir sehr ungeduldig, wie das Endresultat wohl sein würde und welchen Platz aufgrund der erworbenen Punkte wir erzielen würden. Dann aber kam etwas, was die Jungs schon geahnt hatten: Elfmeterschießen! In unserem Fall ging es entweder um den 2. oder 3. Platz. So aufgeregt und gespannt war ich persönlich schon lange nicht mehr gewesen. Obwohl es nur ein Spiel ist, will man es einfach doch gewinnen! Dank unserem super Tormann Daniel und unseren Jungs haben wir das Elfmeterschießen schließlich gewonnen und so die Silbermedaille geholt.

Die Belohnung, die alle Teams bekamen, waren leckere Wassermelonen, die in der Hitze schnell verschwunden sind. Nach der Siegerehrung haben wir uns langsam verabschiedet und sind nach Hause gefahren. 

Was hab ich in Řehlovice festgestellt? Wenn sich nette Leute treffen, obwohl sie nur einen Abend und einen Tag zusammen verbringen, reicht es aus, zu wissen, dass man diese Leute auch beim Řehlovice Cup 2014 treffen will :)

Majka Knapíková