E-Mail

Silvestertage in Rohr

Vom 29.12.2015 bis zum 01.01.2016 fanden im Kloster Rohr in Niederbayern die Silvestertage des Rohrer Forums, der mittleren Generation der Ackermann-Gemeinde, statt, denen sich auch einige JAler anschlossen. František Deckert berichtet von den schönen gemeinsamen Tagen.

 

Nach der tollen Silvesterbegegnung der Jungen Aktion vor einem Jahr in Weil der Stadt bei Stuttgart wollte ich auch diesmal wieder Silvester in Deutschland feiern. Ich hörte von den Silvestertagen des Rohrer Forum und war davon begeistert, und das noch mehr, als ich feststellte, dass viele Leute, die ich von vorigen JA-Veranstaltungen kenne, auch nach Rohr fahren.

 

Am ersten Tag beim Abendessen, für das viele Familien Raclette-Geräte mitbrachten, war die Atmosphäre war von Anfang an gemütlich und ich lernte schnell neue Leute kennen. Danach trafen wir uns auch gleich alle im gemütlichen Keller des Klosters. Dort saßen wir, wie es traditionell bei der JA ist, mit einer Halbe Bier und diskutierten über verschiedene Themen. Alle anderen Tschechen außer mir und einem Freund konnten fließend Deutsch sprechen, sodass die Mehrheit der Konversationen sich auf Deutsch abspielte. Das war aber kein Problem, weil die Leute sich für uns bemühten langsamer zu sprechen und was wir wirklich nicht verstanden, übersetzte uns jemand sofort.

 

Beim Programm haben wir z.B. die Klosterkirche Weltenburg besichtigt; sie liegt genau an der Donau. An der Donau machten wir auch eine Wanderung, die sehr schön war, nur die Temperatur hätte höher sein können. Auch in Rohr mussten wir keine Angst vor Langweile haben: Wir hatten das Schwimmbad und die Turnhalle zur Verfügung, die gleich neben dem Kloster liegen. Im Kloster war außerdem noch ein großes Zimmer, in dem wir Tischtennis, Billard, Kicker, usw. spielen konnten.

 

Am letzten Tag fand am Vormittag in Abensberg ein Silvesterlauf statt, an dem auch einige JAler teilnahmen. Am Nachmittag feierten wir mit Pater Gregor den Jahresabschlussgottesdienst, für den die Leute, die Musikinstrumente mitgebracht hatten, beide Tage zuvor probten. Darauf folgte die von vielen lang erwartete Silvesterparty, bei der natürlich auch die Sternpolka nicht fehlen konnte; und auch sonst war der Tanzplatz immer voll. Nach Mitternacht stießen wir alle an und danach gab es ein großes Feuerwerk. Das Tanzen ging aber dann noch einige Stunden weiter... Nach kurzem Schlaf verabschiedeten wir uns am Morgen und von Abensberg fuhren wir über Regensburg wieder nach Hause nach Prag. Es waren tolle Tage in Rohr, für die wir JAler uns bei den Organisatoren des Rohrer Forums, vor allem bei Bärbel und Klemens Heinz, ganz herzlich bedanken möchten!

 

František Deckert